Canada 2017

13. Juli – Laras 14. Geburtstag in Jasper

Wie gewünscht, wurde Lara heute mit einem Geburtstagslied geweckt. Auch ein toller Geburtstagskuchen stand auf dem Tisch. Für den hatte Luk gesorgt, so war es ein typischer kanadischer Philadelphiakuchen, wie Luk ihn im vergangenen Jahr oft von seiner Gastmutter Sally gemacht bekam. Sally hatte auch dafür gesorgt, dass wir alle Zutaten sowie eine Kuchenform und sogar ein Rührgerät hatten!

So konnte Lara direkt aus ihrem Bett an den Geburtstagstisch, Kerzen ausblasen und Geschenke auspacken.

Happy Birthday, Maus!

Direkt aus dem Bett an den Geburtstagstisch…

…Kerzen ausblasen…

…gratuliert bekommen…

…Geschenke auspacken.

Als ganz besonderes Geschenk bekam sie…

…ein Portrait von sich…

…das Luk im vergangenen Schuljahr in „Wood Working“ selbst gemacht hat.

Außerdem bekam sie das gewünschte Pandora-Armband

Nach einem gemütlichen Geburtstagsfrühstück – die kleinen Regenwölkchen vom morgen waren inzwischen der Sonne gewichen – machten wir uns auf den Weg zur Seilbahn, die 1000m hoch auf den Whistler Mountain fährt. Oben angekommen konnten wir bei einem zweiten Frühstück die Aussicht aus dem Restaurant heraus genießen.

Poutine zum zweiten Frühstück

Da Lara partout an ihrem Geburtstag nicht wandern wollte, hat sie sich zusammen mit Gabi die nächste Stunde die Zeit mit Kartenspielen vertrieben, während wir anderen noch eine halbe Stunde weiter hoch gestapft sind. Oben hatten wir dann eine herrliche Rundumsicht bei herrlichem Wetter!

Im Hintergrund ist Jasper mit dem Athabasca River zu sehen

Wieder unten, fuhren wir mit dem RV nach Jasper rein, schauten uns die Stadt an, kauften für die nächsten Tage ein und waren dann froh, in der Jasper Brewery schon gestern einen Tisch reserviert zu haben und so nicht Schlange stehen zu müssen. Hier hatten wir dann dank des benachbarten Subways zeitweise WLAN und Lara konnte all ihre lieben Geburtstagswünsche lesen.

Sightseeing in Jasper

Totempfahl und Schulbus

Geburtstagsessen in der…

…Jasper Brewery

Zum Abschluss haben wir tatsächlich eine kleine nette Capuchino-Bar in einer Seitenstraße gefunden. Der einzige richtige Espresso während unseres gesamten Urlaubs!

Zum Abschluss des Geburtstagtages sind wir dann noch in die Neun-Uhr-Vorstellung von Despicable Me 3 ins Kino gegangen.

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

© 2019 Canada 2017

Thema von Anders Norén