Anreise

Da wir mit der Bahn zum Flughafen gefahren sind und sonst an unserem Abreisetag nichts mehr zu tun hatten, brachen wir sehr zeitig zu Hause auf. Um das Haus brauchten wir uns auch gar nicht kümmern, da Luk ja noch weitere zwei Wochen zu Hause bleiben würde, bis die Weihnachtsferien beginnen würden.
Waiting for checking in…
Still waiting for checking in…

Freitag 7. Dezember – Gegen 22:00 Uhr pünktlicher Abflug in Frankfurt. Leider war es ein recht turbulenter Flug, so dass der Service immer wieder unterbrochen wurde, wir sehr oft fest angeschnallt auf unseren Plätzen bleiben mussten und das Geschaukel an sich natürlich alles andere als angenehm war.

Flughafen Frankfurt

Sehr angenehm war dagegen, dass der dritte Platz in unserer Reihe neben Tobias frei geblieben ist und wir uns immer mal wieder abwechselnd hinlegen konnten.

Filme, die ich auf dem Flug FRA -> SIN geschaut habe:
  • Mission Impossible Fallout
  • Beast
  • The Wife (der Anfang)

Gegen 17:00 sind wir dann in Singapore Changi Airport gelandet. Wir haben kurz den Butterfly Garden besucht und einen Kaffee getrunken. Viel Zeit hatten wir aber nicht, um diesen vertrauten Ort zu genießen.

Changi ist nämlich wirklich an sich ein sehr angenehmer Flughafen und noch dazu haben wir schönste Erinnerungen an ihn durch unseren Malaysia-Urlaub vor zweieinhalb Jahren.

Gegen 20:00 Uhr sind wir dann weiter nach Christchurch geflogen. Diesmal hatten wir eine kleinere, viel ältere und vollere Maschine, dafür aber immerhin keine Turbulenzen. Alles in allem bin ich echt überrascht, wie gut zwei so lange Flüge (11,5 und 9,5 Stunden) doch auszuhalten sind! Ich konnte auf beiden Flügen 2-3 Stunden schlafen – auch dank meiner Ohropax!

Filme, die ich auf dem Flug SIN -> CHC geschaut habe:
  • The Wife (zu Ende)
  • Searching
Bei knapp zwanzig Grad frohe Weihnachten am Flughafen Christchurch gewünscht zu bekommen, mutete schon etwas merkwürdig an. Das sollte uns aber in den folgenden zwei Wochen noch einige Male so gehen….

Um 10:20 sind wir pünktilich in Christchurch gelandet:

  1. Die SIM-Karte, die wir in den nächsten sechs Wochen hier verwenden würden, gab es gleich im Duty Free Bereich
  2. Unsere beiden Gepäckstücke fuhren schon Karussell als wir am Gepäckband ankamen.
  3. Unsere Zelte mussten wir zwar wie erwartet zeigen, aber die Kontrolle verlief sehr freundlich und zügig.
  4. Das Shuttle, das uns zur Autovermietung fahren sollte, war innerhalb 5 Minuten da.
  5. Allein in der Autovermietung dauerte es unerwartet lange (+ 1 Stunde), weil für eine Langzeitvermietung eine Sonderkontrolle durchgeführt werden musste, die noch nicht erfolgt war. Interessanterweise mussten wir auch noch eine Art theoretische Fahrprüfung ablegen, um das Auto mieten zu dürfen!

Gegen drei waren wir aber am Kiwi Holiday Campingplatz von Christchurch und das Zelt war im Nu aufgebaut.

Kiwi Holiday Park in Christchurch

Inzwischen war es hier in Neuseeland schon Sonntag, der 9. Dezember. Wir schleppten uns noch zu dem nächstegelegenen Supermarkt und dann nach 5 Spiegeleiern und drei Schluck Rotwein fielen wir in einen dreizehnstündigen Tiefschlaf….

2 Antworten auf „Anreise“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.