Cathedral Cove

Dieser Tag begann leider erstmal ohne Frühstück, da wir in Rotoma vergessen hatten, unsere Sachen aus dem Kühlschrank mitzunehmen. So war der Plan, dass Tobn und Luk morgens kurz zum Supermarkt fahren sollten und Luk anschließend Toasts mit Spiegeleiern machen wollte.

Als ich nach einer dreiviertel Stunde langsam nach den vorbei fahrenden Autos horchte und die beiden langsam zurück erwartete, schrieb Tobn plötzlich, dass sie gerade am Supermarkt angekommen seien! Den nächste befand sich wohl 40 km entfernt.

Letztendlich hatten wir dann gegen zehn aber doch noch ein sehr leckeres Frühstück. Als Tobn danach jedoch nach Laras Gastfamilie schauen wollte, war diese schon verschwunden. Wir hatten uns offensichtlich verpasst. Wir machten uns so also zu viert auf den Weg Richtung Cathedral Cove. Unser Plan war, unser Auto auf dem ersten Parkplatz abzustellen und anschließend über den Hahei Beach zu Gemstone Cove zu spazieren, wo man laut Reiseführer schnorcheln kann, und dann weiter zum Cathedral Cove zu gehen.

Lara mit Lillian und Amelia
Luk mit Oliver
Hahei Beach

Glücklicherweise erreichten wir noch auf der Fahrt Maszkowskis per Whatsapp und trafen uns auf dem Parkplatz, so dass wir die Tour wie geplant, aber alle zusammen machen konnten. Es wurde auch ein toller Spaziergang an einer beeindruckend schönen Küste entlang. Das Schnorcheln war aber nicht so prickelnd, da das Wasser wetterbedingt recht aufgewühlt und trüb war. Wir genossen troztdem das Bad im Meer und das Picknick in der netten Bucht.

Von Gemstone Cove fuhren Luk und Lara dann aber mit Maszkowskis zurück zum Campingplatz (Rob hatte zwischenzeitlich den Wagen geholt), während Tobn und ich zu zweit bis Cathedral Cove weiter liefen.

Cathedral Cove von Weitem
Am Gemstone Cove
Cathedral Cove
Rückweg

Abends trafen wir uns dann alle wieder und aßen Burger. Anschließend verbrachten wir den Rest des Abends wieder mit Rob und Gemma bis Mitternacht vor deren Zelt, unterhielten uns über Gott und die Welt (eigentlich über Musik und Autos) und tranken Wein , während die Kinder nach und nach schlafen gingen.

Tobias, Luk, Lara
Luk mit Amelia
Lara mit Oliver
Heimfahrt vom Restaurant zum Campingplatz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.