Paihia

Freitag 11. Januar – So ein richtiger Urlaubstag war das heute. Zuerst haben wir ausgeschlafen, dann ausgiebig gefrühstückt und dann überlegt, ob wir etwas unternehmen wollen. Das Ergebnis: Später vielleicht an den Strand, aber erstmal lieber nichts tun…

Wäsche haben wir dann gewaschen und Luk hat angefangen unseren kompletten Kofferraum auszuräumen. Im Hinterkopf hatte er dabei, dass dann ja sicher sein neuer, echt schöner Hoodie, den er sich bei den Waitomo Caves nach dem Blackwater Rafting gekauft hatte, auftauchen müsste. Tat er aber nicht!

Luk war in den vergangenen Tagen zwar schon ein paar Mal ein recht glücklicher Verlierer – so lag sein Smartphone gestern z.B. noch in der Umkleide eines Geschäftes, als er das Fehlen beim anschließenden Essen bemerkte – aber als ihm einfiel, dass er den Sweater am vorletzten Campingplatz am Hot Water Beach, der zudem noch ein recht großer, gut besuchter Platz gewesen war, wohl wahrscheinlich in der Dusche vergessen hatte, konnten wir ihm keine große Hoffnung auf ein Wiederfinden machen. Tobn rief dennoch dort an. Und tatsächlich war der Pulli abgegeben oder gefunden worden! Wie vom Campingplatz vorgeschlagen, besorgte Luk jetzt im Ort einen großen und einen kleinen, jeewils schon frankierten Umschlag. Auf dem größeren Umschlag notierte er die Adresse von Laras Gasteltern, auf dem kleineren die vom Hot Water Beach Campground. Der große wurde dann mit einem netten Anschreiben im kleineren abgeschickt…

Nachmittags gingen wir dann wirklich noch zum Stadtstrand von Paihia baden, anschließend bekochte uns Luk mit Frikadellen an geschmolzenen Zwiebeln und Bratkartoffeln New Zealand Style und schließlich ließen wir den Abend bei einer Runde Doppelkopf ausklingen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.