Waitangi Treaty Grounds

Samstag 12. Januar – Auch der heutige Tag sollte ein sehr gemütlicher Urlaubstag werden. Nach einem ausgiebigen Frühstück mit Spiegeleiern und Maiskolben, die wir noch übrig hatten, machten wir uns auf den Weg zu den Waitangi Treaty Grounds, auf denen der Vertrag zwischen Neuseeland, damals den Maori-Stämmen, und der englischen Krone unterzeichnet wurden. Tobn wollte sich die Ausstellung, sowie die Führung und Maori-Vorstellung unbedingt ansehen und so taten wir alle etwas für unsere geschichtliche Bildung bezüglich der Gründung Neuseelands. Wir hatten auch nur eine Viertelstunde zu Fuß dorthin zu gehen. Auf dem Weg überquerten wir aber erstmal einen Jahrmarkt, die Extravaganza Fair, die an diesem Wochenende zwischen Paihia und Waitangi stattfand. So eine Art Jahrmarkt kannten wir aus Deutschland nicht, ich fühlte mich um Jahrhunderte zurückversetzt, ein bisschen wie bei Pippi Langstrumpf im Taka Tuka Land….

Wiedererkannt? Diesen Wagen kannten wir schon von der Straße, als wir auf dem Weg nach Paihia waren.

Die Führung durch das Maori-Gelände war dann durchaus interessant und angenehm unaufgeregt, zumal es für uns nicht der erste Besuch eines Maori-Dorfes war. Und auch Lara sagte, dass sie die traditionelle Vorführung gut kennt, da sie zu jedem feierlichen Anlass an ihrer Schule stattfänden.

Anschließend gingen wir wieder über die Fair zurück, aßen dort Hamburger und Wedges zu Abend und genossen noch etwas die Atmosphäre, bevor wir zum Campingplatz zurück schlenderten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.