Auckland

Mittwoch 16. Januar 2019 – Wow, was für ein Tag! Morgens bin ich k.o. und mit nicht so toller Laune aufgewacht. Wie soll das mit der Laune auch funktionieren, wenn wir in drei Tagen wieder abreisen müssen!?

Wir sind wie geplant ohne Frühstück direkt nach Auckland reingefahren, um dort noch einen Kaffee zu trinken bevor wir um zehn die Free Walking Tour mitmchen wollten. Auf dem Weg vom Parkplatz zum Treffpunkt war es wegen einer gigantischen Baustelle unglaublich laut. Wie wir später erfahren sollten, wird hier das Schienennetz der Bahn unterirdisch ausgebaut, so dass aus einem Sackbahnhof zukünftig ein Ring durch ganz Auckland den öffentlichen Nahverkehr wesentlich effizienter machen soll. Neben dieser vielleicht nicht ganz so aufregenden Neuigkeit erfuhren wir auf der dreistündigen Tour durch Auckland aber sehr unterhaltsam viel Interessantes über die Geschichte Neuseelands und der Stadt. Einiges wussten wir nach unseren fast sechs Wochen in diesem wunderschönen Land natürlich schon, so z.B. wo die Europäer ganze Landstücke gesprengt hatten, um an einer anderen Stelle eine Bucht auf zu füllen und bis zu welcher Straße zuvor das Meer innerhalb Aucklands reichte! Auch die vielen Hügel und Krater ringsum Auckland herum wirken ganz anders, wenn man sie sieht und nicht nur davon weiß.

Fährgebäude
Während der Tour noch geschlossen – später essen wir hier zu mittag
Aucklands Museum of Art – Lara war später mal drin, wir haben es leider nicht geschafft.
Neuseeland führte sehr früh schon das Frauenwahlrecht ein
Ein letztes Mal Green Lip Mussels

Nach einer ausgiebigen Mittagspause machten wir uns dann auch auf den Weg zu Mount Eden, einem Vulkankrater, von dem aus man einen herrlichen Blick auf die Stadt mit ihrem markanten Fernsehturm hat.

Auckland von Mount Eden aus

Beendet wurde dieser Tag in einem echt coolen Night Market in einem Ortsteil von Auckland namens Botany. er war organisiert wie ein Food Market, wie wir sie aus Malaysia kannten. Wir fanden einen Tisch direkt vor dem Musiker, mit dem wir im Laufe des Abends sehr nett ins Gespräch kamen. Und lecker waren all die asiatischen Köstlichkeiten natürlich auch.

Eine Antwort auf „Auckland“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.