Waipu Caves

Dienstag 15. Januar 2019 – Heute war mal wieder nach unserem sehr langen Aufenthalt in Pahia Reisetag, unser letzter!

Wir brachen ohne Frühstück auf, dieses holten wir nach einer knappen Stunde Fahrt im Miners Rest Café nach. Unser nächster Zwischenstopp waren die Waipu Caves, eine frei zugängliche Höhle, in der die Glowworms leuchten. Das war vor allem für Lara interessant zu sehen, weil sie ja nicht mit uns in den Waitomo Caves gewesen war. Aber auch ich fand die Höhle toll! Man watete einfach so am Waldrand 20 Meter durch knietiefes eiskaltes Wasser in die Höhle hinein und sobald die Stirnlamoen ausgeschaltet wurden, leuchteten die blauen Sternchen der Glowworms an der Höhlendecke.

Frühstück im Miners Rest Café
Eingang zu den Waipu Caves
Da ichweder Stativ noch Geduld mitgebracht hatte, konnte ich die leuchtenden Würmchen nicht fotografieren. Aber die Höhle selbst war auc hshcon sehr schön und interessant anzusehen.

Anschließend fuhren wir entspannt weiter nach Orewa Beach Holiday Park, wo unsere Zelter ein letztes Mal für diesen Urlaub in Neuseeland aufgebaut werden sollten. Dort angekommen kochte Lara für uns die restlichen Nudeln mit den restlichen Zwiebeln und der restlichen Butter in der restlichen Tomatensauce.

Dann hingen wir den restlichen Nachmittag müde herum, ich ging kurz ins Meer baden und genoß anschließend die heiße Dusche, von der zuvor Luk schon in höchsten Tönen geschwärmt hatte.

Abends spazierten wir an der Promenade, einem Spazierweg am Strand entlang, zu einem kleinen leckeren Fish&Chips. Und anschöießend spielten wir Doppelkopf bis es dunkel wurde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.