Canada 2017

10. Juli – Plain of the Six Glaciers (Lake Louise)

Um halb acht weckte uns Gabi und durch unsere Luke sah ich blauen Himmel! Wir haben uns also alle direkt aus dem Bett auf den Weg Richtung Bus gemacht, den wir dann auch um 09:00 Uhr erwischten. Am Lake Louise angekommen, traute ich jedoch meinen Augen nicht: Riesige Menschenmassen, als fände ein Volksfest statt!

Wir liefen dennoch zu sechst die 2 km den Lake Louise entlang und der See selbst ist auch wirklich wunderschön mit diesem gewaltigen Bergpanorama rings herum.

Wenn man sich in die erste Reihe der Menschenmassen vorgearbeitet hat, konnte man auch ein idyllisches Foto machen.

Die Hörnchen hier scheinen den Touristenansturm auch schon gewohnt zu sein.

Lara und Luk am Lake Louise

Veronika und Gabi

Am Ende des Sees angelangt, spazierten dann Lara, Gabi und Veronika gemütlich zurück, erkundeten dann noch das Lake Louise Fairmount Hotel und fuhren dann zur Mall in Lake Louise zurück, um Kaffee zu trinken und Postkarten zu schreiben.

Trotz der katastrophalen Wettervorhersage hatten wir an diesem Tag genau fünf Minuten leichten Niselregen zu Beginn unseres Aufstiegs.

Tobias, Luk und ich liefen dagegen den Plain of the six Glaciers Trail weiter. Es wurde für mich die schönste Wanderung des diesjährigen Urlaubs bisher. Immer weiter den Gletschern entgegen, durch ein Meer von Bergblumen und über Schneefelder, schmale Trampelpfade entlang mit atemberaubendem Ausblick. Und dabei hatten wir einen Wolken-Sonnen-Mix bei über 20° C und keinen Regen! Was für ein schöner Tag!

Oben haben wir im Tea House eine kleine Pause eingelegt bevor wir wieder gemütlich gen Tal gelaufen sind.

Auf dem Heimweg wollten wir drei noch einkaufen, weil wir davon ausgegangen waren, dass die anderen drei inzwischen schon wieder am Wohnmobil seien. Wir trafen sie aber noch in der Mall, so dass wir dann mehr oder weniger zusammen zurück sind. Dann wurde geduscht, gekocht, gegessen, der Kuchen für unser Urlaubs-Geburtstagskind von ihrem Bruder vorbereitet und Doppelkopf gespielt.

Da wir hier am Campingplatz noch sicher Strom hatten, bereitete Luk heute schon den Geburtstagskuchen für Lara vor.

Da es sich um eine Philadephia-Torte handelte, ließ sie sich sehr gut im Tiefkühlfach und Kühlschrank frisch halten.

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

© 2019 Canada 2017

Thema von Anders Norén