Canada 2017

18. Juli – Lakelse Lake

Gegen zehn sind wir in Rainy Creek Campsite in Stewart aufgebrochen. Ein wenig wehmütig, denn ich wäre sehr gerne noch ein paar Tage hier geblieben.

Tobias und ich werden wieder kommen, mit einem kleineren Wagen und ein paar Tgen mehr Zeit… und im August, damit unsere Chancen besser stehen, in Ruhe ein paar Grizzlies beim Lachse fangen zu beobachten.

Ein letztes mal durch die Hauptstraße von Strewart fahren.

Jetzt sind wir aber die Straße zurück zur Meziadin Junction nochmal vorbei am Bear Glacier gefahren und diesmal het wunderschön die Sonne gescheint. Auch der restliche Weg bis Lakelse Lake verlief angenehm unspektakulär.

Bear Glacier – diesmal in der Sonne

Die Baustelle und damit die 20km-lange Schotterpiste war leider immer noch da…

…aber dennoch kamen wir gut voran.

Obwohl: Eine kurze Aufregung gab es, als wir tatsächlich mal wieder einen Bären am Straßenrand sahen. Diesmal hat er aber leider nicht gewartet bis wir unsere Kameras bereit hatten, sondern hat sich zügig zurück in den Wald verzogen, so dass wir nur noch die sich bewegenden Sträucher und Gräser beobachten konnten.

Auf Bärenjagd

Auf dem Furlong Bay Campground am Lakelse Lake angekommen, durften wir trotz BC-weitem Fireban unsere restlichen Briketts verfeuern, so dass wir unsere letzten Spareribs noch grillen konnten. Dazu gab es Nudeln und Salat.

Weg zum Waschhaus und zum Badesee

Vor dem Essen habe ich mich noch im Lakelse Lake erfrischt. Der Badesee war keine fünf Fußminuten von unserem Campingplatz entfernt.

Lakelse Lake

Abends haben wir dann bis zur absoluten Dunkelheit Doppelkopf gespielt.

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

Antworten

© 2019 Canada 2017

Thema von Anders Norén