Orchard Road

on

Heute war unser zweiter Tag in Singapur, den wir etwas ruhiger als den gestrigen, sehr anstrengenden Tag, angehen wollten.

In ganz Singapore ist es auffällig, wie harmonisch sich kleinere alte Häuser und neue, teilweise spektakulär gestaltete Wolkenkratzer, optisch wunderbar ergänzen...
In ganz Singapore ist es auffällig, wie harmonisch sich kleinere alte Häuser und neue, teilweise spektakulär gestaltete Wolkenkratzer, optisch wunderbar ergänzen…
Hier in einer Seitenstraße der Orchard Road...
Hier in einer Seitenstraße der Orchard Road…
...für die eher solche Gebäude obligatorisch sind.
…für die eher solche Gebäude obligatorisch sind.

Unser Ziel war heute die Orchard Road, das ist eine Straße mit einigen riesigen Malls, in denen es so ziemlich alles zu kaufen gibt, es ist sogar in die meisten Malls ein großer Foodcourt integriert, also eine Fläche mit Tischen mit Stühlen, die von vielen verschiedenen Essensständen umkreist sind, bei denen man sich dann das Essen seiner Wahl kaufen kann.
In einem solchen Food Court haben wir dann auch sehr lecker gefrühstückt, bevor wir dann weiter die Orchard Road entlang liefen. Unser Ziel war nun die letzte, allergrößte Mall ganz am Ende der Orchard Road.
Dieses war ganz schön weit weg und auf dem Weg sahen wir sogar noch das Hard Rock Cafe Singapur und kurz darauf kamen wir an der vermeintlich größten Mall hier auf der Orchard Road an. Das Gebäude war aber eher ernüchternd, sehr alt, nicht besonders schön und das Einkaufszentrum selbst war sehr verwinkelt und unglücklich konstruiert, da man von außen irgendwie nur in einzelne Gänge mit kleinen Läden gehen konnte.
Noch dazu waren Tobias und Monika davon ausgegangen, dass sich in dieser Mall ein Indoor-Wasserfall befindet, der laut dem Reiseführer sehr beeindruckend aussehen sollte. Das stellte sich jedoch als ein Recherchefehler heraus, da dieser in der Marina Bay Mall ist, in der wir gestern ja bereits gewesen waren.

Hard Rock Café Singapore
Hard Rock Café Singapore
Mango-Erdbeer-Cocktail
Mango-Erdbeer-Cocktail
...und leckerer Kaffe: Das tat gut
…und leckerer Kaffe: Das tat gut

Erstmal setzten wir uns nun ins Hard Rock Café und tranken etwas, Lara und ich einen alkoholfreien Mango-Erdbeer-Cocktail und Monika und Tobias einen Kaffee.
Es war sehr lecker und anschließend sind wir noch in den Rock Shop gegangen, wo Lara und ich auch fündig wurden:
Ich habe mit einen Pullover mit dem ganz normalen Logo des Hard Rock Cafes gekauft und damit am vorletzten Tag unserer Reise mein komplettes Geld ausgegeben. Lara hat sich ein schwarzes Top mit halb offenem Rücken durch horizontal hängende Schnüre in der Mitte gekauft, bevor wir das Hard Rock Cafe wieder verließen.
Nun wollten Tobias und Monika nochmal zur Marina Bay Mall, um sich den Wasserfall anzuschauen, worauf Lara und ich allerdings keine Lust hatten, da wir dort ja schon waren, nur den Wasserfall nicht gesehen haben.

Ab ins Hotel...
Ab ins Hotel…

Am U-Bahnhof trennten wir uns also und Lara und ich fuhren in Richtung Hotel, wo wir nach einmal umsteigen und einem fünfminütigen Fußweg auch ankamen und die Ruhe nach zwei sehr laufintensiven Tagen während eines sehr laufintensiven Urlaubs sehr genossen.

Folgendes haben Tobias und Monika in der Zwischenzeit gesehen:

Wieder zurück in der Marina Bay Sands Shopping Mall
Wieder zurück in der Marina Bay Sands Shopping Mall
Der Wasserfall, der mit Regenwasser gespeist wird, befindet sich im Keller des Marina BaySadns Shopping Mall mit Cafés und Restaurants außenrum. wie man sieht kann man sich auf dem Wasser auch mit einem Boot herum fahren lassen.
Der Wasserfall, der mit Regenwasser gespeist wird, befindet sich im Keller der
Marina Bay Sands Shopping Mall mit Cafés und Restaurants außenrum. Wie man sieht kann man sich auf dem Wasser auch mit einem Boot herum fahren lassen.
Das Flüßchen, das das Wasser des Wasserfalls aufnimmt, befindet sich auch in der Mall.
Das Flüßchen, das das Wasser des Wasserfalls aufnimmt, befindet sich auch in der Mall.

Später rief Tobias nochmal an, um zu fragen, ob wir Interesse an Chinatown hätten, wo sie jetzt auf dem Heimweg von Marina Bay Sands noch Zwischenstopp machen wollten. Hatten wir aber nicht.

Chinatown
Chinatown
Im chinesischen Jahr des Affen
Im chinesischen Jahr des Affen
Chopsticks in allen Farb-, Design- und Preis-Varianten
Chopsticks in allen Farb-, Design- und Preis-Varianten

Und so trafen wir uns dann erst zum Abendessen an der Bahnstation in der Nähr des Lokals mit dem leckeren Murtabak, um dort an unserem letzten Abend in Singapore noch einmal zu Abends zu essen.

Mutton Murtabak und Mutton Curry im Singapore Zam Zam Restaurant
Mutton Murtabak und Mutton Curry im Singapore Zam Zam Restaurant

Später am Abend, so gegen elf, bin ich dann nochmal eine halbe Stunde zu unseren Eltern rüber gegangen, um mit Monika ein paar Bilder von der Gopro vom Tauchen auf Pulau Perhentian anzuschauen, um ein paar von denen in den Blogeintrag des jeweiligen Tages zu integrieren.
Und dann ging der vorletzte Tag unserer viereinhalbwöchigen Reise nach Malaysia und Singapur auch vorbei und es dauerte nicht mehr lange bis zum Rückflug.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.